Forgot Login?  

Konsonanten

 

Die Buchstaben b, d, g, p, t, k, m, n, l, r, h, j, f werden wie im Deutschen gelesen, wobei in der Aussprache gewisse Abweichungen vom Deutschen zu beachten sind:

b, d, g werden immer, auch im In und Auslaut  gesprochen.

p, t, k werden nie aspiriert

r ist immer ein Zungenspitzen - r

Lesung weiterer Buchstaben:

v = w

ly = j

c = z wie in Zigarette

cs ist tsch ähnlich (wie in Tschechisch)

s = sch wie in schön

z = stimmhaftes s wie in Hose

sz = ist ein stimmloser s Laut wie in es, das

zs = ist stimmhaftes sch  wie in Journalist, Jean

gy = dj wie in adieu (franz.) o. Duke (engl.)

ny = nj wie in Cognac, Champagne (richtige Aussprache!) (franz.)

ty = tj wie in Heintje (niederl.)

Die Verdoppelung der Konsonantenzeichen bezeichnet Gemination in intervokaler Stellung und Länge in anderen Fällen. Bei den Doppelbuchstaben wird in der Schrift nur der erste Bestandteil verdoppelt. Bei der Trennung wird der Buchstabe jedoch in beiden Silben voll ausgeschrieben:

könnyű (leicht)          getrennt: köny-nyü

hosszú (lanq)            getrennt: hosz-szú

Man beachte bei der Übung der Aussprache, dass die doppelt geschriebenen Konsonanten tatsächlich etwa doppelt so lang gesprochen werden wie die kurzen.

Betonung: Alle Wörter -  auch die Fremdwörter werden immer auf der erste Silbe betont.

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.